Freitag, 17. Dezember 2010

Minor Sick - Fremdscham in Reality

Minor Sick ist ein Producer und Musiker aus Wien. Aufgewachsen mit Hip Hop und Rap, erweiterte er alsbald seinen Horizont ("Wer Hip Hop macht aber nur Hip Hop hört betreibt Inzest", wie Jan so schön sagte). Ab 2008 war Minor Sick Teil der Rap-Reagge-Crew B Seiten Sound und bastelte nebenher Beats für ein eigenes Projekt. 2009 releaste er die sechs Tracks starke Gratis-EP "Harte Liebe in der Realtät" und erntete dafür viel positiven Zuspruch, was in motivierte, ein "echtes" Projekt in Anfriff zu nehmen. Im November war es dann soweit. Minor Sick veröffentlichte aud Duzz Down San seinen Debüt-Longplayer "Fremdscham in Reality". Das Album featuret zehn Tracks (das limitierte Vinyl ist sieben Tracks stark), deren Sounds ungefähr in der Schnittstelle eines verstörten Pacmans und traurigem Super Mario liegen. Die Instrumentierung könnte synthetischer kaum sein. Als synthetisch wird auf "Fremdscham in Reality" auch die Welt und der Mensch gezeichnet. Die Melancholie überwiegt, denn obschon die Grooves zumindest teilweise tanzbar sind, mag man zu den Songs auf dem Album nicht tanzen. Lieber lässt man die Gedanken wegdriften. Wer Musik von Dibiase, Flying Lotus, AEED oder Dimlite mag, wird auch an Minor Sick seine helle Freude haben, wenn man diesen Begriff im Falle von "Fremdscham in Reality" überhaupt gebrauchen darf, beisst er sich doch mit Album- und Tracktiteln sowie mit der Stimmung der Sounds. Mit "Fremdscham in Reality" hat Minor Sick ein mehr als gelungenes Debüt an den Start gebracht. Man darf gespannt sein, was da noch kommt.



Keine Kommentare:

Dig In The Crate