Freitag, 15. April 2011

Twit One - Stepping Stones


Nun ist's also am Start, das sagenumwogene erste Album auf 10" vom einzigartigen und nie erreichten Twit One aus Köln, seineszeichens Bastler, Bassist und DJ. "Stepping Stones" heisst die Scheibe, die mit 16 dicken Beats bepackt ist. 16 Beats auf 10"? Ja das liegt drin. Klaro, die Spielzeit eines Beats ist nicht eben lang, im Schnitt ne Minute. Aber kurze Beats sind ja spätestens seit Dillas "Donuts" sehr salonfähig. Twit hat sich auf "Stepping Stones" wunderbar soulige Sounds vorgenommen und musikzitiert sich durch 16 Minuten Spielzeit. "Stepping Stones" erinnert - mich zumindest - an Madlibs Beatabenteuer und bei den Tracks "The Hole Clap" und "PAL (Peace'n'Love)" zwinkert mir gar Dilla zu. Ob dies nun gewollt ist oder nicht, ist schnurzpiep. Jeder Mensch hat Einflüsse und wer souverän genung ist, lässt diese ja durchaus in sein Schaffen einfliessen. Das kennen wir alles schon aus der Literatur, aus dem Jazz, der Klassik etc etc. So läuft der Twit nicht mal ne Millisekunde die Gefahr, als Kopie abgetan werden zu können. Det-Hab-Ike-Ja-Allet-Schonma-Gehört-Effekte werden nicht schon im Keime erstickt, die kommen gar nicht erst auf. Nö, Twit ist Twit und beleibt Twit und manchmal auch Echomann. Wer vom Musiker aus Köln absurderweise noch nie was gehört hat, der gebe sich die Tracks "Seemy / Jamalski", "Zuelpicher Blues / Musstedassosein?" und "Deepstahl" und geniesse. In diesem Sinne....Shabba!



Bonustrackgratisdownloadfürdieerstenhundertamplatz ->
Twit One - Melisma (Stepping Stones bonus beat) by MPMCGN

Keine Kommentare:

Dig In The Crate