Donnerstag, 9. Dezember 2010

JR & PH7 - The Update

Vor gut einem Jahr veröffentlichte das Producer-Duo JR & PH7 ihr Debüt "The Standard". Nun haben die beiden in Köln ansässigen Beatbastler "The Update" nachgelegt. Das Album ist inklusive Intro 17 Tracks stark und knüpft dort an, wo "The Standard" geendet hat. Wie JR & PH7 Beats basteln, dokumentieren die beiden im Albumintro, das als eine Art Ultrakurz-Audio-Dokumentation betitelt werden kann. Ganz in der Tradition von Pete Rock geht es darum, den richtigen Song, der als Basis für den Beat dienen soll, zu finden. Danach wird (nach Bedarf) gepitcht, damit das Tempo dem eines Rap-Tracks entspricht, bevor zuerst geflipt und dann geloopt wird. Wie das Endprodukt klingt, erfährt man, wenn man sich den Track "Bow Down" gibt, dessen Sample dasjenige ist, welches im "Intro" geflipt wird. Machart und Atmosphäre des Album-Openers können getrost für alle Tracks auf "The Update" ins Feld geführt werden. Die Sounds sind wie beim Soul Brother No. 1 warm und gehen staight in die Nackengegend. Ab und an kommt auch ein Synthesizer zum Einsatz, zum Beispiel, wenn JR & PH7 im Track "I'm Okay" Soul mit G Funk anreichern und so West Coast Flavour erzeugen. Die Gäste am Mic sind bis auf die beiden Damen am Set (Larissah Sirah und Rachel Scharnberg) alle aus den Staaten. So geben sich auf "The Update" Underground-Grössen wie Evidence, Edo G., Termanology, Rasco, Oddisee, Shawn Jackson, Trek Life, Elzhi und Frank-N-Dank die Ehre. Mit ihrem neuen Album haben JR & PH7 für ein spätes Highlight der ersten Dekade nach dem Jahre 0 gesorgt. "The Update" ist auf Soulspazm erschienen und seit dem 30. November beim Dealer oder E-Dealer Deiner Wahl erhätlich. Alle Vinyl-Nerds haben sich indessen bei Jakarta Records zu bedanken.

Keine Kommentare:

Dig In The Crate