Mittwoch, 10. November 2010

The Sole Vibe - One To Grow On

The Whooligan, Keelay, Slo-Motionopolis, Zaire, Mario Dones, E, Mush Mouf, Da Evangillest, J. Fish und AV sind The Sole Vibe. Das Kollektiv wurde von Whooligan und Keelay gegründet und erstreckt sich in der heutigen Besetzung von der Bay Area (San Francisco) nach Pittsburgh nahe der East Coast. Eigentlich gab's das Vorhaben, ein Crew-Album zu releasesn, gar nicht, waren doch AV und Mario Dones mit ihren Solo-Joints beschägtigt. Die beiden MCs aus Pittsburgh tauschten sich indes rege über ihre laufenden Projekte aus, eins kam zum andern, da war der Kollektiv-Effort Mitte September auch schon Tatsache und die Jungs releasten das Crew-Album "One To Grown On". Schaut man sich die Tracklist an, ist es augenfällig, wer den Bärenanteil an der LP trägt, stehen doch auschliesslich Mario Dones und AV (solo und neben Producer J. Fish und MC E. Jenkins als Teil von The Ave) am Mic. Der Grossteil der Beats wurde vom Producer-Duo Keelay & Zaire beigesteuert, aber auch die Crew-Mitglieder J. Fish (The Ave) und The Whooligan sowie die dem Zirkel nahestehenden Bastler Lazy J, Nice Rec, P. Fish und Veterano haben das ihre zum Album beigetragen. Der Albumtitel "One To Grown On" könnte besser nicht gewählt sein, haben The Sole Vibe als Ganzes als auch die einzelnen Exponenten noch Raum nach oben, will heissen, dass "One To Grown On" durchaus überaus starke Momente hat, die sich aber mit Talfahrten in regelmässigen Abständen abwechseln. Die Beats sind, wie die Crew selbst, ein Mix zwischen West und Ost, da Synth, dort Sample. Album-Highlights sind der Bay Area Funk-Track "Been Around The World", "The Quiet" für alle Liebhaber von Rap aus den 90ern, der ruhige, jazzy Track "Reflections", der als einziger auf dem Album mit ein paar Cuts ausgestattet ist und der mit einem Schmacht-Sample versehen Track für vergangene Zeiten "Last Day Of Summer". Das Album kann auf Bandcamp gegen freiwilliges Entgeld (also auch gratis wenn man mag) und per Download-Link auf der Homebase des Kollektivs auf den Rechner gezogen werden.

Keine Kommentare:

Dig In The Crate