Donnerstag, 2. Februar 2012

Re:Generation Music Project

Das Re:Generation Music Project hat sich auf die Fahnen geschrieben, das Gewesene ins Hier und Jetzt zu transferieren. So "übersetzt" Premo Klassik in das Musikverständnis der heutigen Generation, dekodiert die "veralteten Codes" und hilft der Klassik so quasi, sich zu regenerieren. Mag jetzt alles ein wenig geschwollen klingen. Vielleicht überinterpretiere ich den Ansatz der Leute, die hinter diesem Projekt stehen auch ein wenig. Man muss den Gedanken hinter dem Tun dieser Leute ja auch für gut oder angebracht befinden. Fakt ist aber, dass sich dank dem Re:Generation Music Project die eine oder andere interessante Konstellation ergeben hat. Wie weiter oben erwähnt, setzt dich DJ Premier mit klassischer Musik auseinander und arbeitet mit dem Berklee Symphony Orchestra zusammen. Und als I-Tüpfelchen lässt Nas seine Verse auf die Premo-Berklee-Kollabo niederprasseln. Neben Premo und Nas sind neben anderen auch Erykah Badu, Mos Def, Mark Ronson und Martha Reeves am Re:Generation Music Project beteiligt. Bonobo und Apathy steuern ausserdem Remixe zum Projekt bei. Wer nun Bock auf die Tracks bekommen hat, kann sich die fünf Re:Generation Tracks inklusive deren Remixe gratis auf den Rechner saugen. Zum Download bitte HIER entlang...




Keine Kommentare:

Dig In The Crate